Ältere Singles fühlen sich frei, selbstsicher und stark

Mit Positivität den Jüngeren voraus

Ältere Singles bewertet ihr Leben positiv – sogar positiver als jüngere Altersgruppen. 82 Prozent der Singles ab 50 Jahren – und damit die große Mehrheit – wählten für die Beschreibung ihrer derzeitigen Lebenssituation aus vorher festgelegten Begriffen fast nur positive. Die Best-Ager fühlen sich laut der Umfrage frei, selbstsicher, stark und neugierig. Das mag überraschend kommen für manche, da oft davon ausgegangen wird, dass jüngere Menschen ein leichteres und damit glücklicheres Leben haben. Allerdings haben jüngere Menschen oft noch viel mehr Druck und Stress. Über alle befragten Altersgruppen hinweg sind nur 77 Prozent so positiv gestimmt.

Tschüss Verpflichtungen, hallo Freiheit!

Warum sind jüngere weniger positiv gestimmt als Ältere? Mit dem Alter kommen auch weniger Verpflichtungen – man hat vieles schon hinter sich gelassen. Dr. Stefan Woinoff, Psychotherapeut und Beziehungsexperte bei Zweisam.de: „Gerade zu Beginn der zweiten Lebenshälfte, also zwischen 50 und 65 Jahren, haben viele Menschen wichtige Lebensaufgaben wie Kindererziehung und Karriere erledigt; sie genießen jetzt ihr freieres und selbstbestimmteres Leben, auch und gerade als Single.“ Ebenfalls stark ausgeprägt bei den reiferen Singles ist das Selbstbewusstsein: 38 Prozent geben an, sich selbstbewusst zu fühlen, aber nur 26 Prozent aller Singles beschreiben sich so. Auffallend ist zudem, dass 13 Prozent der Älteren angeben, sich „stark“ zu fühlen, aber nur zehn Prozent der Singles insgesamt. Nicht zuletzt sind die unternehmungslustigen Alten mit 19 Prozent deutlich neugieriger als die jungen unter 25-Jährigen, die sich nur zu 14 Prozent als neugierig bezeichnen.

Zweisam.de organisiert regelmäßig Wanderdates

Sie sind auch unternehmungslustig und haben Interesse, andere aktive Singles aus Ihrer Region kennen zu lernen? Hier finden Sie die aktuellsten Wanderdates von Zweisam.de: https://www.zweisam.de/socialevents/my_event.php

Einsamkeit nimmt im Alter ab

Das Gefühl der Einsamkeit ist immer noch vorhanden – aber im Gegensatz zu Singles zwischen 25 und 34 Jahren mit 31 Prozent schneiden die Best-Ager mit nur 22 Prozent relativ gut ab. Mit zunehmendem Alter nimmt also auch die Einsamkeit ab. Das hat auch mit Erfahrung zu tun: „Viele ältere Menschen können mit dem Alleinsein besser umgehen als Jüngere und fühlen sich dadurch nicht gleich einsam“, sagt Dr. Woinoff. „Außerdem haben sie entspannter Zeit, sich noch einen Partner zu suchen, denn keine biologische oder gesellschaftliche Uhr tickt mehr“.

„Ja, ich bin glücklich mit meinem Leben!“

Auch wenn es um das Gefühl des Glücklichseins geht, liegen die älteren Singles vorne: 28 Prozent würden ihr Leben als „glücklich“ bezeichnen. Damit überholen diese zahlenmäßig die 25-34-Jährigen (22 Prozent). Traurig sind dagegen nur sehr wenige. Mit dem Alter kommt also das Glück. Dr. Woinoff bestätigt das auch: „Glücklich sein heißt auch, mit dem zufrieden sein zu können, was man (erreicht) hat. Und diese Fähigkeit nimmt mit dem Alter meist zu.“

1) omgimages // iStock // Getty Images Plus
2) NADOFOTOS // iStock // Getty Images Plus
3) omgimages // iStock // Getty Images Plus
4) monkeybusiness images // iStock // Getty Images Plus