Allgemeine Geschäftsbedingungen von Zweisam

Zweisam ist ein Angebot der FriendScout24 GmbH, Neuturmstraße 5, 80331 München (im Folgenden auch der “Betreiber”). Die FriendScout24 GmbH gehört zur Meetic-Unternehmensgruppe, die die Muttergesellschaft Match.com Europe Limited sowie Tochter-, Schwester- und die sonstigen mit der Meetic SAS verbundenen Unternehmen umfasst. Ebenfalls zur Meetic-Unternehmensgruppe gehört z.B. die NEU.DE GmbH, die Betreiberin der Websites  NEU.DE und partner.de. Weitere Informationen zur Meetic-Unternehmensgruppe erhalten Sie unter www.meetic-group.com/de/ Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen regeln die Bedingungen für die Benutzung der Website Zweisam.de (die „Website“).

Artikel 1. Gültigkeit, Vertragspartner

Die Geschäftsbedingungen haben auch dann Gültigkeit, wenn die Website von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland genutzt wird. Ihr Vertragspartner ist die FriendScout24 GmbH.

Artikel 2. Leistungsumfang – Wesentliche Merkmale der Dienstleistung

(1) Der Betreiber bietet über die Website registrierten Mitgliedern Zugriff auf eine Datenbank, über die sich diese für den Aufbau von Partner- und Freundschaften kennen lernen können. Die Datenbank enthält Profile und Informationen über andere Mitglieder, die diese selbst eingestellt haben (nachfolgend auch der „Dienst“ genannt“).

(2) Jeder Interessierte hat die Möglichkeit, sich zunächst kostenlos zu registrieren. Nach der Registrierung vervollständigt das Mitglied sein Profil mit den optionalen oder ggfs. den Pflichtinformationen. Diese Informationen sind stets aktuell zu halten. Personen, die das 49. Lebensjahr nicht vollendet haben, dürfen die Website jedoch nicht benutzen.

(3) Mitglieder haben auch die Möglichkeit, sich für ein kostenpflichtiges Abonnement anzumelden. Einem zahlenden Mitglied stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung: Diese können beispielsweise andere Mitglieder kontaktieren, also insbesondere Nachrichten schreiben.

(4) Eine persönliche Beratung oder Betreuung durch Mitarbeiter des Betreibers in Fragen rund um Partnerschaft und Beziehungen ist nicht Bestandteil der Leistungen.

(5) Die Mitglieder werden vor dem Zugriff auf kostenpflichtige Bereiche auf die Kostenpflicht, den Umfang der Leistungen und die Zahlungsmodalitäten ausdrücklich hingewiesen. Nach erfolgter Zahlung können sie auf diese Bereiche zugreifen und die erweiterten Funktionalitäten nutzen.

(6) Bestandteil des Dienstes (und damit Bestandteil des Vertrags) ist ferner Folgendes:

  1. a) Begrenzter Speicherplatz – Aufbewahrung Ihrer Unterhaltungen und Profildaten
  1. b) Schutz vor Spam und Belästigungen

Es ist ferner Bestandteil unseres Dienstes, unsere Mitglieder vor Spam und Belästigungen zu schützen. Aus diesem Grund setzen wir Filter ein, die problematische Inhalte von vornherein ausfiltern oder an den Kundendienst zur Prüfung und zur Ahndung von Verstößen gegen diese AGB übermitteln. Problematisch in diesem Sinne sind z.B. Nachrichten, die massenhaft mit identischem Inhalt versendet werden, Nachrichten mit anstößigen oder beleidigenden Inhalten oder solche, die gegen unsere Benutzerrichtlinien (vgl. Art 11 und 12 dieser AGB) verstoßen. Bestandteil unseres Dienstes ist weiter, dass unsere Nutzer dem Kundendienst über eine Beschwerdefunktion problematische Inhalte weiterleiten können..

  1. c) Schutz vor schwarzen Schafen

Bestandteil unseres Dienstes ist schließlich, unsere redlichen Mitglieder vor schwarzen Schafen (also andere Mitglieder, die in erheblichem Maße gegen unsere AGB verstoßen) dauerhaft und wirksam zu schützen, indem wir eine nochmalige Registrierung dieser schwarzen Schafe ausschließen. Dies geschieht unter anderem dadurch, dass vor der Freischaltung eines Profils und laufend während des Abonnements geprüft wird, ob über das potentielle Mitglied Negativinformationen vorliegen, die eine nochmalige Registrierung ausschließen oder einen Ausschluss aus dem Dienst erforderlich machen. Im Rahmen dieser Prüfung sind wir berechtigt, gespeicherte Negativinformationen über schwarze Schafe zu nutzen, die wir erhoben haben oder die wir von einem anderen Mitglied der Match-Unternehmensgruppe erhalten haben. Außerdem sind wir berechtigt, an die anderen Mitglieder der Match-Unternehmensgruppe Negativinformationen zu schwarzen Schafen zu übermitteln, um sicherzustellen, dass die Entdeckung eines schwarzen Schafes nicht nur im Rahmen unseres Dienstes Konsequenzen hat (Nichtzulassung, Ausschluss), sondern auch bei anderen Diensten der Match-Unternehmensgruppe. Eine Liste der Unternehmen der Match-Unternehmensgruppe finden Sie unter www.matchgroupinc.com/. Negativinformationen in diesem Sinne sind Infos über frühere schwere Verstöße gegen Ziffern 11 und 12 unserer AGB und einen darauffolgenden Ausschluss von der Nutzung (siehe Artikel 9 (2) bzw. 11 (7)). Bevor wir solche Negativinformationen über schwarze Schafe zum Zweck der Übermittlung an die anderen Unternehmen der Match-Unternehmensgruppe speichern, werden die betroffenen Kunden im Rahmen der Abmahnung (vgl. Artikel 11 (3)) über die Möglichkeit der Übermittlung informiert.

Wenn Sie damit wider Erwarten nicht einverstanden sind, registrieren Sie sich bitte nicht auf dieser Website.

  1. d) Erhöhung Ihrer Reichweite – Anzeige Ihres Profils auf anderen Websites unserer Unternehmensgruppe

Bei uns ist Ihre Partnersuche nicht auf Deutschland beschränkt. Um Ihre Reichweite erhöhen und Ihre Chancen, einen Partner zu finden, zu verbessern, ist es Bestandteil unseres Dienstes, dass

Von welchen anderen Websites sprechen wir konkret?

Wenn Sie nicht wünschen, für Mitglieder unserer anderen Dating-Websites mit der Zielgruppe 50+ oder für Mitglieder der Dienste LoveScout oder NEU.DE in der Altersgruppe 50+ sichtbar zu sein, können Sie diese Funktion jederzeit unter „Mein Konto“ abwählen.

(7) Die Leistungspflicht des Betreibers beschränkt sich auf die in diesem Artikel 2 benannten Tätigkeiten. Nicht Gegenstand des Vertrags ist die Ehevermittlung oder Eheanbahnung.

Artikel 3. Schritte zum Vertragsabschluss, Vertragsbeginn

(1) Möchte ein Mitglied ein Abonnement erwerben, kann es auf einer Bestellseite zunächst die Art des Abonnements auswählen. Nach der Auswahl wird es auf der nächsten Seite zunächst aufgefordert, eine der angebotenen Zahlungsmethoden auszuwählen und die Zahlungsdaten einzugeben; gleichzeitig erhält das Mitglied nochmals eine Übersicht der Bestellung, die die ausgewählte Laufzeit des Abonnements mit Aufzählung der wesentlichen Merkmale der Dienstleistung, die Kontaktdaten, die Rechnungsadresse sowie die gewählte Zahlungsart widergibt. Eingabefehler kann das Mitglied vor Abgabe der Vertragserklärung erkennen und mit Hilfe der Lösch- und Änderungsfunktion vor Betätigen des “Jetzt kaufen” Buttons jederzeit korrigieren.

(2) Nach Absendung seiner Erklärung aber auch nach kostenfreier Registrierung erhält das Mitglied diese AGB zusammen mit einer Bestätigung in Textform zugesandt.

(3) Der Vertrag zwischen dem Betreiber und dem Mitglied über ein kostenpflichtiges Abonnement kommt mit dem Zugang der Bestellbestätigung zustande. Der Betreiber gewährt den vollen Zugang zu den Diensten erst nach Zahlungseingang.

(4) Mit dem Zugang der Bestellbestätigung beginnt auch die Laufzeit des kostenpflichtigen Abonnements.

(5) Ein Vertrag nach Abs. 1 und 2 kommt nur dann zustande, wenn das Mitglied mindestens das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Artikel 4. Preise

(1) Die Nutzung der Services im Rahmen von Art. 2 Abs. 2 dieser AGB ist kostenlos.

(2) Eine weitergehende Nutzung des Dienstes ist durch den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements möglich. Die Preise und Zahlungsmodalitäten der kostenpflichtigen Services sind im Mitgliederbereich der Webseite einsehbar. Sie werden spätestens dann angegeben, wenn das Mitglied auf kostenpflichtige Dienste zugreifen möchte.

(3) Alle genannten Preise sind Endpreise und enthalten somit bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Artikel 5. Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung des Entgelts ist für den gewählten Zeitraum im Voraus ohne jeden Abzug an den Betreiber zu leisten.

(2) Dem Mitglied stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese sind auf der Webseite aufgeführt.

Artikel 6. Datenschutz

Es gelten die Datenschutzbestimmungen und die Cookie-Policy des Betreibers. Diese können Sie auf der Website abrufen.

Artikel 7. Kundendienst

Sie können unseren Kundendienst von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr erreichen. Ihre Anfrage kann besonders schnell bearbeitet werden, wenn Sie bereits Mitglied sind und Ihre Kundennummer sowie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Sie finden diese Daten unter „Meine Kontoeinstellungen“.

Artikel 8. Mindestlauflaufzeiten, automatische Verlängerung, Beendigung des kostenpflichtigen Abonnements

(1) Die Mindestlaufzeit des kostenpflichtigen Abonnements (Art. 2 Abs. 3 dieser AGB) kann auf der Website ausgewählt werden; sie wird auch im Rahmen der Bestellbestätigung nochmals ausgewiesen.

(2) Das kostenpflichtige Abonnement kann durch die „Connect Option” aufgewertet werden. Besteht das Abonnement bereits, dann wird es wie folgt durch die neue Connect-Option erweitert:

(3) Das kostenpflichtige Abonnement verlängert sich automatisch jeweils um die Dauer der ursprünglich gewählten Anfangslaufzeit, es sei denn, zum Zeitpunkt des Abschlusses wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Bitte beachten Sie, dass einige Abonnements zu Sonderkonditionen angeboten werden, bei denen der Preis für einen bestimmten Zeitraum reduziert ist, bevor er zum normalen (nicht reduzierten) Preis verlängert wird. Eine Verlängerung des kostenpflichtigen Abonnements findet nicht statt, sofern das Mitglied dieses rechtzeitig (Art. 8 Abs. 4) kündigt.

(4) Die ordentliche Kündigung des kostenpflichtigen Abonnements kann frühestens 24 Stunden nach dem Erwerb bis spätestens 48 Stunden vor Eintritt der automatischen Verlängerung nach Artikel 8 (3) erfolgen. Die Kündigung kann insbesondere über den Bereich „Mein Konto“ des Mitglieds erklärt werden. Die Kündigung wird dann zum Ende der Laufzeit des Abonnements wirksam und alle verbleibenden Raten des Gesamtpreises des Abonnements bleiben bis zum Ablauf der verbleibenden Laufzeit fällig. Die Kündigung des Abonnements wird dem Mitglied per E-Mail bestätigt. Das Mitglied hat ab dem Datum, an dem das Abonnement ausläuft, keinen Zugang mehr zu den kostenpflichtigen Diensten.

(5) Zur Berechnung des Vertragszeitraumes gelten als Monate nicht Kalendermonate, sondern der Zeitraum von einem kalendermäßig bestimmten Tag eines Monates bis zum gleichen Tag des Folgemonates (also beispielsweise vom 15. Mai bis 15. Juni desselben Jahres).

(6) Jedes Mitglied kann jederzeit sein Konto schließen. Die Schließung kann das Mitglied selbst im Bereich „Mein Konto“ durchführen. Im Fall von technischen Problemen steht der Kundendienst zur Verfügung. Das Schließen des Kontos gilt gleichzeitig als ordentliche Kündigung des kostenpflichtigen Abonnements. Das Schließen des Kontos  bewirkt jedoch, dass das Profil des Mitglieds mit Beginn des nächsten Werktags für Dritte nicht mehr sichtbar ist. Zu den weiteren Folgen vgl. Artikel 2 (6)). Das Mitglied wird per E-Mail über die erfolgreiche Schließung seines Kontos informiert. Bitte beachten Sie: Das bloße Deinstallieren der App führt weder zur Kündigung (erst recht nicht zur Kündigung vor dem Ende der aktuellen Laufzeit) noch zur Beendigung der automatischen Verlängerung des kostenpflichtigen Abonnements .

(7) Erwirbt ein Mitglied ein kostenpflichtiges Abonnement oder eine Option mit automatischer Verlängerung über den Apple Store.Google Play, dann richten sich der Vertragsschluss, die Kündigung und die automatische Verlängerung nach den Bedingungen von Apple/Google. In diesem Fall werden auch Widerrufe und Rückerstattungen von Apple/Google bearbeitet. Um eine Rückerstattung zu erhalten, muss das Mitglied auf seine Apple/Google ID klicken und Apples.Googles Widerrufs – und Rückerstattungsanweisungen befolgen. Bei etwaigen Widersprüchen zwischen den AGB von Apple/Google und diesen Bedingungen gehen die Bedingungen von Apple/Google vor.

(8) Nach Ablauf des kostenpflichtigen Abonnements verändert sich der Status des Mitglieds automatisch wieder zur kostenlosen Registrierung und den damit verbundenen Einschränkungen.

Artikel 9. Beendigung der kostenlosen Registrierung , Schließen des Kontos, außerordentliche Kündigung, vorübergehende Sperrung

(1) Die kostenlose Registrierung nach Art. 2 Abs. 2 dieser AGB kann jederzeit gekündigt werden. Das kann z.B. auch gesehen, indem das Mitglied sein Konto schließt (vgl. Art. 8 (6)). Zu den Folgen lesen Sie bitte auch Art. 2 (6).

(2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung (des kostenpflichtigen Abonnements oder der kostenlosen Registrierung) bleibt für beiden Parteien stets unberührt. Der Vertrag ist durch den Betreiber insbesondere dann außerordentlich ohne Wahrung einer Kündigungsfrist kündbar, wenn das Mitglied trotz Abmahnung gegen die in Artikel 11 oder 12 genannten Pflichten verstößt oder wenn es gegen sonstige Regelungen dieser Geschäftsbedingungen verstößt. Über die außerordentliche Kündigung und die Schließung seines Kontos wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt.

(3) Ist eine Kündigung nicht gewünscht und möchte ein Mitglied lediglich keine Nachrichten mehr erhalten oder soll sein Profil anderen Nutzern nicht mehr angezeigt werden, kann es jederzeit die Sperrung seines Profils unter „Mein Konto“ beantragen. Diese Sperrung ist vorübergehend, sie unterbricht die Laufzeit nicht, verhindert keine automatische Verlängerung und verlängert auch nicht die Dauer des Abonnements. Das Profil kann jederzeit reaktiviert werden.

Artikel 10. Haftung des Betreibers

(1) Der Betreiber kann nicht für falsche Angaben in den Profilen anderer Mitglieder verantwortlich gemacht werden, da die von den Mitgliedern bereitgestellten Informationen aufgrund ihres Umfanges nicht überprüft werden können. Auch überprüft er nicht die Identität der Mitglieder. Er übernimmt keine Haftung für den eventuellen Missbrauch von Informationen durch andere Mitglieder oder Dritte, wenn das Mitglied die Informationen selbst zugänglich gemacht hat.

(2) Weiterhin haftet der Betreiber nicht für von diesem nicht zu verantwortende Ausfälle des Services, beispielsweise aufgrund von höherer Gewalt oder technischen Störungen des Internet.

Artikel 11. Pflichten des Mitglieds

(1) Das Mitglied ist für den Inhalt seines Profils und damit für die Informationen, die es über sich bereitstellt, allein verantwortlich. Die Folgen, die die Weitergabe dieser Informationen für das Mitglied haben können, liegen ausschließlich in seiner eigenen Verantwortung.

(2) Das Mitglied versichert, dass

(3) Das Mitglied verpflichtet sich,

(4) Der Zweck des Dienstes ist, Menschen das Chatten zu persönlichen, nichtkommerziellen und Unterhaltungs-Zwecken zu ermöglichen, mit dem allgemeinen Ziel, eine vertrauensvolle Partnerschaft aufzubauen. Diese Zweckbestimmung hat das Mitglied einzuhalten. Ferner verpflichtet sich jedes Mitglied, den Dienst  nicht missbräuchlich zu nutzen, insbesondere wird das Mitglied nicht:

(7) Die Nichtbeachtung einer der oben genannten Verhaltensverpflichtungen kann sowohl zu einer sofortigen Sperrung als auch einer (auch außerordentlichen) Kündigung des Abonnements durch den Betreiber führen. Darüber hinaus kann der Betreiber das Mitglied dauerhaft oder vorübergehend von der Wiederzulassung zum Dienst oder vom Zugang zu Veranstaltungen oder Aktivitäten ausschließen.

Artikel 12. Verbot gewerblicher oder geschäftlicher Nutzung, Verbot von Spamming

(1) Das Mitglied versichert, dass es im Zusammenhang mit seiner Abonnement keine gewerblichen und/oder geschäftlichen Absichten verfolgt. Es verpflichtet sich, den Dienst nicht gewerblich oder geschäftlich zu nutzen.

(2) Eine gewerbliche oder geschäftliche Nutzung, zu deren Unterlassung im Rahmen dieses Dienstes sich das Mitglied verpflichtet, ist insbesondere:

(3) Das Mitglied verpflichtet sich, es zu unterlassen anderen Mitgliedern Werbung in jedweder Form für kommerzielle Angebote zu unterbreiten und keine Nachrichten zu versenden, die einem gewerblichen Zweck dienen. Dies beinhaltet insbesondere das Setzen oder Nennen von Links in Profilen oder das Versenden von Nachrichten über die internen Kommunikationswege (z.B. Chat, Nachrichten an ein Mitglied, Foren).

Artikel 13. Urheberrechte

(1) Das Mitglied versichert, dass es im Rahmen dieses Dienstes keine Lichtbilder oder sonstige Werke einstellt, ohne nach den einschlägigen urheberrechtlichen Regelungen hierzu berechtigt zu sein.

(2) Das Mitglied räumt dem Betreiber an den von ihm während seiner Abonnement erstellten und eingestellten Inhalten einschließlich von Bildern, Texten und Videos sämtliche nichtausschließlichen, räumlich nicht beschränkten Rechte zur Nutzung für Zwecke des Betriebs der Website ein. Das Recht zur Nutzung der Inhalte endet mit der Löschung des Profils. Das Mitglied versichert, dass die von ihm bei der Nutzung des Dienstes erstellten und eingestellten Inhalte und deren Nutzung im Rahmen der vorstehenden Rechteeinräumung weder Urheberrechte noch andere Rechte Dritter oder sonstiges Recht verletzen, und es im Rahmen des Dienstes keine Lichtbilder oder sonstige Werke einstellt, ohne nach den einschlägigen urheberrechtlichen Regelungen hierzu berechtigt zu sein.

Artikel 14. Weitere Informationen

(1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

(2) Der Vertragstext wird durch den Betreiber nicht gespeichert und ist daher dem Mitglied nach dem Vertragsschluss über den Betreiber nicht zugänglich. Diese AGB können jederzeit gespeichert bzw. über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt werden (rechte Maustaste betätigen, “Drucken”)

Artikel 15. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Preise oder der Leistungen

(1) Der Betreiber ist berechtigt, diese AGB zu ändern, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses unberührt bleiben, die Änderung zur Anpassung an Entwicklungen erforderlich ist, welche bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses merklich stören würde. “Wesentliche Regelungen” in diesem Sinne sind insbesondere solche über Art und Umfang des vertraglich vereinbarten Leistungsgegenstands und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung.

(2) Der Betreiber ist berechtigt, den Leistungsgegenstand zu ändern, soweit dies aus triftigem Grund erforderlich ist, das Mitglied hierdurch gegenüber dem Leistungsgegenstand objektiv nicht schlechter gestellt (z.B. Beibehaltung oder Verbesserung von Zugangsmöglichkeiten) und von dem Leistungsgegenstand nicht wesentlich abgewichen wird. Ein “triftiger Grund” zur Änderung des Leistungsgegenstandes in diesem Sinne besteht dann, wenn der Leistungsgegenstand an technische Entwicklungen angepasst wird, Dritte, von denen der Betreiber zur Erbringung seiner Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihr Leistungsangebot ändern oder gesetzliche Bestimmungen oder gerichtliche Entscheidungen eine Einschränkung oder Erweiterung des Leistungsgegenstandes erforderlich machen. Der Betreiber ist berechtigt, durch Änderung des Leistungsgegenstands den Umfang der von einem Mitglied einzustellenden Inhalte zu begrenzen. Der Leistungsumfang, der kostenlos registrierten Mitgliedern zur Verfügung steht, kann unbeschadet der Regelungen dieses Absatzes jederzeit verändert werden.

(3) Der Betreiber ist berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu erhöhen, wenn dies geschieht, um gestiegene Kosten an das Mitglied weiterzugeben. Das Recht zur Preisanpassung erfasst insbesondere den Fall, dass Dritte, von denen der Betreiber zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihre Preise erhöhen. Ferner ist der Betreiber berechtigt, die Preise bei einer Erhöhung der Mehrwertsteuer entsprechend anzupassen.

(4) Nach Art. 15.1 bis 15.3 beabsichtigte Änderungen der AGB, des Leistungsgegenstands sowie der Abo-Vergütung werden dem Mitglied mindestens einen Monat vor ihrem Wirksamwerden per E-Mail an die von dem Mitglied angegebene E-Mail-Adresse mitgeteilt. Dem Mitglied steht zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen ein Sonderkündigungsrecht zu. Kündigt das Mitglied innerhalb von einem Monat nach Zugang der Änderungsmitteilung nicht schriftlich, werden die Änderungen zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens Vertragsbestandteil. Das Mitglied wird auf diese Folge in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen.

Artikel 16. Schlussbestimmungen, Online-Streitbeilegung

(1) Nebenabreden wurden nicht getroffen. Für den Fall der Unwirksamkeit oder Teilunwirksamkeit einer der Bestimmungen dieser AGB bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

(2) Wir sind verpflichtet, Sie auf die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen, die Sie unter http://ec.europa.eu/odr erreichen können. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder verpflichtet noch hierzu bereit.

Stand Februar 2022